Pavillons abreisen, Neubau in Littenweiler gefordert

Pavillons werden abgerissen – PH Freiburg ist auf Ersatzflächen angewiesen

Seit Jahren wird in Littenweiler um die zukünftige Nutzung des Bahnhofsareals diskutiert. Die Stadt Freiburg will das vorhandene Café und die Pavillons an der Höllentalstraße abreißen und durch Neubauten ersetzen. Geplant sind ein Ärztehaus, Studentenwohnungen und Wohnhäuser. Über ihr Vorkaufsrecht hat die Stadt vor kurzem das für ihre Pläne fehlende letzte Grundstück von der Bahn gekauft. Die Pädagogische Hochschule (PH) hat daher Interesse an einem Neubau als Ersatz für die Pavillons. Diese stehen zwar auf städtischem Grund, werden aber von der PH genutzt. In ihnen sind der AStA und ein Studentencafé untergebracht. „Für die PH ist die zentrale Frage bei der Neugestaltung des Bahnhofsgeländes in Littenweiler, wie rechtzeitig Ersatz für die drei Pavillons gefunden wird“, so Rektor Ullrich Druwe. Sowohl das Rektorat als auch die Studierendenvertretung streben einen Neubau an, der die der Hochschule fehlenden
1.500 Quadratmeter abdecken soll. Dieser wird nun von der Landesregierung eingefordert. Joachim Schweizer vom AStA der PH: „Für uns als Studierende hat der Erhalt des KuCas als Ort der Begegnung höchste Priorität.“

Diese von der PH genutzten Pavillons in Littenweiler sollen abgerissen werden, die Stadt möchte hier Wohnhäuser errichten lassen. Bild: Kickert

Diese von der PH genutzten Pavillons in Littenweiler sollen abgerissen werden, die Stadt möchte hier Wohnhäuser errichten lassen. Bild: Kickert

Dieser Beitrag wurde unter Bahnhof Littenweiler abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.