Jubiläum – Feste soll man feiern, wie sie fallen

„Mindestens“ 50-jähriges Jubiläum der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Barbara

Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Barbara in Littenweiler wollte am kommenden Sonntag eigentlich ihr 50-jähriges Jubiläum feiern und hat dies vor einiger Zeit auf der Internetseite der Pfarrgemeinde, im Littenweiler Dorfblatt und im Pfarrbrief bereits angekündigt. Doch mittlerweile sind ältere Unterlagen aufgefunden worden, die belegen, dass es bereits schon viel länger eine Bücherei in Littenweiler gab. Eine Nachfrage in der Fachstelle für das Kirchliche Büchereiwesen der Erzdiözese hat zwischenzeitlich ergeben, dass bereits im Jahr 1916 Beiträge aus Littenweiler an den damals zuständigen Borromäusverein (BV), dem Dachverband der Katholischen Öffentlichen Büchereien abgeführt worden sind. Nach Rücksprache mit Pfarrer Johannes Kienzler entschloss man sich jedoch dennoch „zu feiern, wie die Feste fallen!“ und lädt daher am Sonntag, dem 9. November, zum „Mindestens“ 50-jährigen Jubiläum der Bücherei ein.

Auftakt zum Jubiläumsfest macht um 9:30 Uhr ein Gottesdienst zum Buchsonntag in der Pfarrkirche St. Barbara. Danach gibt es im Gemeindeheim, Ebneter Straße 11, einen Empfang mit Frühschoppen und Pfarrkaffee. Anschließend wird in die Bücherei zum Tag der Offenen Tür eingeladen mit Verkauf von Umschlägen für das neue Gotteslob. Aus dem alten Gotteslob können Glückwunschkarten gebastelt werden. Um 11:00 Uhr gibt es Kasperletheater und von 11:00 bis 14:00 Uhr werden aus den alten „Gotteslöber“ Engel gebastelt. Gerne kann man seine Lieblingsperle als Engelskopf mitbringen. Holzperlen werden gestellt. Kuchenspenden werden dankbar vor und nach dem Gottesdienst im Gemeindeheim entgegen genommen.

„Und in zwei Jahren feiern wir dann das Hundertjährige“, so die ehrenamtliche Leiterin der Bücherei St. Barbara, Martina Mosthaf „wenn nicht noch ältere Dokumente auftauchen, denn für 1916 sind ja nur die ersten Beiträge zum BV nachweisbar, einen Buchbestand gab es womöglich vorher schon.“

Das mittlerweile 9-köpfige, ehrenamtlich arbeitende Team verwaltet einen Bestand von ca. 4.300 Medien, die kostenfrei ausgeliehen werden können. Dazu gehören Spiele, Sachbücher, Romane sowie Kinder- und Jugendbücher. Geöffnet ist die Katholische Öffentliche Bücherei St. Barbara, im Gemeindeheim St. Barbara, Ebneter Straße 11 mittwochs von 15:30 bis 18:00 Uhr und von 19:00 bis 20:30 Uhr sowie am Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr. Näheres auch auf www.kath-freiburg-ost.de/html/buecherei383.html.

Quelle: Dreisamtäler 05.11.2014
Dieser Beitrag wurde unter Dreisamtäler, St. Barbara, Tag der offenen Tür abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.