Bücherflohmarkt im Gemeindeheim St. Barbara

Die Katholische öffentliche Bücherei St. Barbara in Freiburg-Littenweiler lädt wieder ein zum Bücherflohmarkt am

Samstag, 31. Januar 2015, 10:00 bis 17:00 Uhr und  am
Sonntag, 01. Februar 2015, 10:00 bis 16:00 Uhr
im Gemeindeheim St. Barbara, Ebneter Straße 11 (Freiburg-Littenweiler).

Wir bieten wie gewohnt eine große Auswahl an Romanen, Taschenbücher, Sachbücher, Kinderbücher, Spiele…

und außerdem gibt es am Sonntag, 01. Februar 2015: Kaffee und Kuchen, Kasperletheater: Kasper und der kranke Löwe“, Beginn 14:30 Uhr, Eintritt Kinder1,- €, Erwachsene 2,- € (es spielt Monika Schoch)

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

Bücherei-Team

Bücherei-Team

Veröffentlicht unter Flohmarkt, St. Barbara | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bauerntafel auf St. Barbara

Neu im Gasthaus ‚Bauerntafel auf St. Barbara‘: Schmackhaftes Fondue im Schäferwagen.

Bauerntafel auf St. Barbara

Bauerntafel auf St. Barbara

Das Feuer für den Glühwein prasselt und ein stilvoll hergerichteter Schäferwagen der Bauerntafel auf St. Barbara lädt eine gesellige Runde zum Fondue ein. Bis zu 14 Personen finden im Schäferwagen Platz und können den Klassiker unter den Fondue-Gerichten, das Käsefondue, in urigem Ambiente genießen. Der geschmolzene Käse für das Käsefondue wird als hauseigene Mischung mit drei Käsesorten zusammengestellt und mit Kirschwasser und einem Weißwein aus dem Weingut Dr. Schneider, Müllheim-Zunzingen verfeinert…
Neben dem Käsefondue bietet Jörg Scheider auch ein Fleischfondue mit acht schmackhaften hausgemachten Saucen an. Küchenchef Marco Müller mariniert die Fleischhappen, bevor sie dann im heißen Öl gebadet werden. Die heimelige Atmosphäre des Schäferwagens und der Blick über das abendliche Dreisamtal tragen dazu bei, das ein Fondue-Abend in der Bauerntafel auf St. Barbara zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Preis für ein Käsefondue 16,50 € / pro Person, das Fleischfondue kostet 19,50 € / pro Person.

St. Barbara - Schäferwagen

St. Barbara – Schäferwagen (Foto – pressebüro mwk)

Mit dem neuen Konzept der Schwarzwälder-Tapas in der Bauerntafel auf St. Barbara erweitert die Familie Schneider ihre Öffnungszeiten wie folgt:
April – Oktober: Dienstag bis Samstag 15:00 – 22:00 Uhr, Sonn- und Feiertags 12:00 – 22:00 Uhr geöffnet.
November – März: Donnerstag bis Samstag 15:00 – 22:00 Uhr, Sonn- und Feiertags 12:00 – 22:00 Uhr geöffnet und gerne nach Vereinbarung.

Bauerntafel auf St. Barbara, Familie J. Schneider, Sonnenbergstraße 40, 79117 Freiburg, Telefon: 0761 – 696 70 20, Fax: 0761 – 696 70 25, E-Mail: info@bauerntafel-freiburg.de, Homepage: www.bauerntafel-freiburg.de

Quelle: Das Material wurde freundlicherweise von pressebüro mwk, Hubert Matt-Willmatt, djv / Beate Kierey, djv, Lassbergstraße 24, D – 79117 Freiburg, Telefon: 0761 – 6966 417, Fax: – 69 66 418, E-Mail: info@pressebuero-mwk.de, Homepage: www.pressebuero-mwk.de, zur Verfügung gestellt.
Pressebüro Matt-Willmatt-Kierey

Pressebüro Matt-Willmatt-Kierey

Veröffentlicht unter pressebüro mwk, St. Barbara | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Bauerntafel auf St. Barbara

Computer-Freund: Einladung zum Jahresjubiläum

Am kommenden Sonntag, 7. Dezember, von 15:00 bis 18:00 Uhr, laden Jakob Kleemann und sein Team anlässlich des 1-jährigen Bestehens zu Sekt, Kaffee und Kuchen in die Computer-Freund-Filiale, Alemannenstraße 68a, in Littenweiler ein.

Computer-Freund

Zum einjährigen Bestehen laden Jakob Kleemann (2.v.links) und sein Team am Sonntag zur Jubiläumsfeier ein.
Foto: Gisela Heizler-Ries

Zur Begrüßung um 15:00 Uhr, wird Geschäftsführer Jakob Kleemann ein paar Worte sprechen, anschließend stehen die Computer-Experten für Fragen rund um den IT-Bereich zur Verfügung. Um 18:00 Uhr wird die Feier mit einer Tombola beendet, bei welcher die Gäste schöne Sachpreise und Gutscheine gewinnen können. Auf ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr kann Jakob Kleemann zurück blicken und freut sich, sich in Littenweiler mit seiner Computer-Freund-Filiale etabliert zu haben. In Kürze ist eine Zweigstelle im Runzmattenweg in Freiburg-West geplant sowie ein Franchising-Angebot im IT-Bereich für Selbstständige, Kleinunternehmer und Freiberufler, das von Existenzgründern ohne große Kosten bezogen und später übernommen werden kann.

Einen Festangestellten, einen Teilzeitangestellten und einen Praktikanten beschäftigt Jakob Kleemann mittlerweile in seinem Betrieb und erreicht somit eine gute Abdeckung im Linux-, Windows-, Mac- und Hardware-Bereich und auch im Elektronik,  Programmier- und Server-Bereich sind seine Mitarbeiter bestens geschult.

Jakob Kleemann orientiert sich  dabei an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und kann bei den Preisen der Neuware problemlos mit den großen Märkten mithalten. Die Besonderheit bei „Computer-Freund“ ist, dass individuell auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen wird und auch Lösungen außerhalb der Norm gesucht werden. Außerdem gibt es eine breite Palette an Waren, wie Bildschirme, Kabel, Drucker, Eingabegeräte und vieles mehr und was nicht vorrätig ist, wird bestellt und in kürzester Zeit geliefert. Für Firmenkunden richtet das Team Netzwerke ein und kümmert sich um Datensicherheit.

Vor kurzem ist auch ein DPD- und GLS-Paketshop hinzugekommen. Kunden können nun bei Computer-Freund Pakete versenden und empfangen. Ausreichend Parkplätze direkt vor der Eingangstüre bieten hierfür den nötigen Komfort.

Computer-Freund
Alemannenstraße 68a in Littenweiler, Telefon: 0761 / 63 09 50 50,
E-Mail: email@computer-freund.com, www.computer-freund.com

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 10:00 bis 20:00 Uhr, Samstag, 10:00 bis 16:00 Uhr

Quelle: Dreisasmtäler, 3.12.2014
Veröffentlicht unter Computer, Dreisamtäler | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachtsmarkt in Littenweiler

Traditionell am zweiten Advent erstrahlt Littenweiler in weihnachtlichem Glanz und lädt am Sonntag, 7. Dezember, von 11:00 bis 18:00 Uhr zum Weihnachtsmarkt auf den Dorfplatz und in den Bürgersaal ein.

Littenweiler - Weihnachtsmarkt

Littenweiler – Weihnachtsmarkt
Foto: Gisela Heitzler-Ries

Die schöne Atmosphäre an diesem Tag hat sich längst herumgesprochen und die Besucher fühlen sich offenbar wohl. Veranstaltet wird der Littenweiler Weihnachtsmarkt vom Bürgerverein und ist zwar klein und bescheiden, aber sehr gesellig und vor allem familiär. Die Kinder toben auf dem Schulhof herum – währenddessen trinken die Eltern gemütlich einen Glühwein und bummeln durch den Bürgersaal und über den Dorfplatz.

Der Musikverein beteiligt sich, auch der Gesangverein, die katholische Jugendgruppe und die Reinhold-Schneider-Schule. Und alles umrahmt von den Ständen der privaten Anbieter – nur Amateure – insgesamt fast 40 in diesem Jahr. Sie bieten Weihnachtsdeko an, Schmuck, kunstvoll gestaltete Karten, Strohschuhe, Marmeladen, französische Spezialitäten, Blumenkränze, Mode, Filzarbeiten, Keramik, Holz und vieles mehr. Alles in leidenschaftlicher Handarbeit selbst hergestellt.

Zwischen 12.00 und 13.00 hat das Orchester des Musikvereins Littenweiler seinen Auftritt, die Tiere des Kunzenhofs sind natürlich auch wieder dabei und ab 15.00 Uhr besucht der Nikolaus den Markt. Es gibt zu Essen und zu Trinken und mit etwas Glück vielleicht auch Schnee. Parken kann man übrigens absolut stressfrei auf dem PH-Parkplatz am Bahnhof Littenweiler.

Quelle: Dreisamtäer, 3.12.2014
Veröffentlicht unter Dreisamtäler, Freizeit, Musikverein Littenweiler, St. Barbara, Weihnachtsmarkt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wahnsinn! Und über allem – das Tackern der Mauerspechte

Am 9. November vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer

Am 9. November jährt sich zum 25. Mal der Fall der Berliner Mauer. Ganz Berlin feiert dieses Ereignis mit zahlreichen Veranstaltungen und Events und auch die heute in Littenweiler lebende Gabriele Hartmann wird wieder für einige Tage in ihre Heimatstadt zurück kehren und auf Einladung von Berlin Tourismus als eine von 50 Zeitzeugen bei den Feierlichkeiten am ehemaligen Mauerstreifen stehen und Touristen ihre Geschichte erzählen.

Gabriele Hartmann zeigt ihre Teile

Gabriele Hartmann zeigt ihre Teile der Berliner Mauer und zahlreiche weitere Sammelobjekte aus der DDR.
Foto: G. Heizler-Ries

Was die Westberlinerin und viele andere Menschen an diesem Tag vor 25 Jahren erlebt und gefühlt haben, wurde bereits in einem Buch „Wahnsinn – Erinnerungen an den Berliner Mauerfall vom 9. November 1989“, herausgegeben von der Berliner Geschichtenwerkstatt, veröffentlicht.

„Wahnsinn – das alles“ steht dort geschrieben „wir liefen hin und her zwischen Ost- und West-Berlin. Hin und her. Und wieder zurück und wieder hinüber und zurück. Ich konnte es nicht fassen, dass meine Stadt plötzlich nicht mehr zugemauert war. Am Brandenburger Tor versammelten sich inzwischen die Fernsehgesellschaften aus aller Welt. Das Hämmern der ersten Mauerspechte bildete die Hintergrundmusik. Sektkorken knallten unentwegt, die Leute sangen und fielen sich immer wieder in die Arme. Mir liefen die Tränen herunter. Irgendwann verlies ich wie in Trance diesen symbolträchtigen Ort – bis zuhause verfolgt vom Tackern der Mauerspechte.“

Der Liebe wegen hat Gabriele Hartmann vor zwei Jahren Berlin verlassen und lebt heute in der Heinrich-Heine-Straße in Littenweiler. Mitgebracht hat sie jedoch neben ihren Erinnerungen an diese unglaubliche Zeit des Umbruchs auch viele Alltagsgegenstände aus ehemaligen DDR-Zeiten, die sie als Westberlinerin gesammelt hat. Am Donnerstag, dem 13. November, um 15:30 Uhr lädt sie alle Interessierten zu einer Ausstellung dieser Sammelgegenstände in die Cafeteria des Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Heinrich-Heine-Straße 10 ein. Beim Kaffeetrinken sind alle Besucherinnen und Besucher eingeladen, über ihre eigenen Erfahrungen aus dieser Zeit zu berichten und sich auszutauschen. „Besuchen Sie unbedingt einmal die ehemalige DDR, falls Sie das noch nicht getan haben“, rät die Reisejournalistin Gabriele Hartmann „alles verändert sich so schnell und vieles verschwindet. Die jungen Leute sind heute in der ganzen Welt unterwegs, aber als Deutscher sollte man sich auch bewusst machen, wie es in der ehemaligen DDR war. Dies ist ein wichtiger Teil unserer Geschichte.“

Quelle: Dreisamtäler 05.11.2014
Veröffentlicht unter Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Dreisamtäler | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläum – Feste soll man feiern, wie sie fallen

„Mindestens“ 50-jähriges Jubiläum der Katholischen Öffentlichen Bücherei St. Barbara

Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Barbara in Littenweiler wollte am kommenden Sonntag eigentlich ihr 50-jähriges Jubiläum feiern und hat dies vor einiger Zeit auf der Internetseite der Pfarrgemeinde, im Littenweiler Dorfblatt und im Pfarrbrief bereits angekündigt. Doch mittlerweile sind ältere Unterlagen aufgefunden worden, die belegen, dass es bereits schon viel länger eine Bücherei in Littenweiler gab. Eine Nachfrage in der Fachstelle für das Kirchliche Büchereiwesen der Erzdiözese hat zwischenzeitlich ergeben, dass bereits im Jahr 1916 Beiträge aus Littenweiler an den damals zuständigen Borromäusverein (BV), dem Dachverband der Katholischen Öffentlichen Büchereien abgeführt worden sind. Nach Rücksprache mit Pfarrer Johannes Kienzler entschloss man sich jedoch dennoch „zu feiern, wie die Feste fallen!“ und lädt daher am Sonntag, dem 9. November, zum „Mindestens“ 50-jährigen Jubiläum der Bücherei ein.

Auftakt zum Jubiläumsfest macht um 9:30 Uhr ein Gottesdienst zum Buchsonntag in der Pfarrkirche St. Barbara. Danach gibt es im Gemeindeheim, Ebneter Straße 11, einen Empfang mit Frühschoppen und Pfarrkaffee. Anschließend wird in die Bücherei zum Tag der Offenen Tür eingeladen mit Verkauf von Umschlägen für das neue Gotteslob. Aus dem alten Gotteslob können Glückwunschkarten gebastelt werden. Um 11:00 Uhr gibt es Kasperletheater und von 11:00 bis 14:00 Uhr werden aus den alten „Gotteslöber“ Engel gebastelt. Gerne kann man seine Lieblingsperle als Engelskopf mitbringen. Holzperlen werden gestellt. Kuchenspenden werden dankbar vor und nach dem Gottesdienst im Gemeindeheim entgegen genommen.

„Und in zwei Jahren feiern wir dann das Hundertjährige“, so die ehrenamtliche Leiterin der Bücherei St. Barbara, Martina Mosthaf „wenn nicht noch ältere Dokumente auftauchen, denn für 1916 sind ja nur die ersten Beiträge zum BV nachweisbar, einen Buchbestand gab es womöglich vorher schon.“

Das mittlerweile 9-köpfige, ehrenamtlich arbeitende Team verwaltet einen Bestand von ca. 4.300 Medien, die kostenfrei ausgeliehen werden können. Dazu gehören Spiele, Sachbücher, Romane sowie Kinder- und Jugendbücher. Geöffnet ist die Katholische Öffentliche Bücherei St. Barbara, im Gemeindeheim St. Barbara, Ebneter Straße 11 mittwochs von 15:30 bis 18:00 Uhr und von 19:00 bis 20:30 Uhr sowie am Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr. Näheres auch auf www.kath-freiburg-ost.de/html/buecherei383.html.

Quelle: Dreisamtäler 05.11.2014
Veröffentlicht unter Dreisamtäler, St. Barbara, Tag der offenen Tür | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Leben – einzigartig auf der Erde oder universell

Vortrag am 11. November: Leben – einzigartig auf der Erde oder universell

Das Katholische Bildungswerk und Seniorenteam St. Barbara lädt am Dienstag, dem 11. November, zu einem Vortrag „Leben – einzigartig auf der Erde oder universell“ in das Gemeindehaus St. Barbara, Ebneter Straße 11 in Littenweiler ein.

Das Phänomen Leben gibt uns seit jeher Rätsel auf. Was ist das überhaupt – „Leben“? Wie könnte man es definieren? Wie kam das Leben auf die Erde? Wie verlief die Entwicklung des Lebens auf der Erde? Ist diese Entwicklung zwingend oder hätte sie auch anders verlaufen können? Wie könnte man die Qualität „Geist“ verstehen? Was bedeutet das alles für unser naturwissenschaftliches und theologisches Weltbild? Referent ist Wolfgang Bange, StD. i. R. aus Freiburg-Hochdorf. Der Vortrag beginnt um 15:30 Uhr, ab 15:00 Uhr Gelegenheit zum gemütlichen gemeinsamen Kaffeetrinken.

Quelle: Dreisamtäler 05.11.2014
Veröffentlicht unter Dreisamtäler, St. Barbara, Vorträge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vortrag am 16. September – Bach-Blüten, die sanften Helfer

Das Katholische Bildungswerk St. Barbara lädt am Dienstag, dem 16. September, zu einem Vortrag „Bach-Blüten, die sanften Helfer“ in das Gemeindeheim St. Barbara, Ebneter Straße 11 in Littenweiler ein.

Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886 – 1936) ist der Entdecker von 38 heilenden Essenzen, die aus Pflanzenblüten gewonnen werden. Seine Erfahrung lehrte ihn, dass körperliche Krankheiten häufig ihre Ursachen in negativen Gemütszuständen bzw. „seelischer Disharmonie“ haben. Bach-Blüten haben sich bewährt bei Schlafstörungen, Alltagsängsten, Erschöpfung, Verarbeitung von Sorgen, Enttäuschungen, dem Gefühl einer Aufgabe oder Situation nicht gewachsen zu sein, mangelndes Selbstwertgefühl, innere Unausgeglichenheit, seelischen Schocks etc. Dr. Bachs Wunsch war, dass die Blütenessenzen in jeder Hausapotheke vorrätig sein sollten, da sie vor allem als leicht anzuwendende Selbstbehandlungsmethode gedacht sind!

Die Referentin, Heilpraktikerin Jutta Ingrid Thomke aus Ofterdingen, verfügt über langjährige Erfahrung und gibt eine theoretische und praktische Einführung in die Bach-Blüten Selbstbehandlung. Der Vortrag beginnt um 15:30 Uhr, ab 15:00 Uhr Gelegenheit zum gemütlichen Kaffeetrinken.

Quelle: Dreisamtäler
Veröffentlicht unter Dreisamtäler, St. Barbara, Vorträge | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Frauengottesdienst

Frauengottesdienst in der Auferstehungskirche

Am Sonntag, dem 21. September, 10:00 Uhr, lädt die Auferstehungskirche, Kappler Straße 25 in Littenweiler, zu einem besonderen Frauengottesdienst ein, der von Frauen gestaltet wird. Die Mitwirkenden widmen sich dem Thema „Mit dem Zepter in der Hand – Die Königin von Saba“.

Quelle: Dreisamtäler
Veröffentlicht unter Auferstehungskirche, Dreisamtäler, Gottesdienst | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lernort Kunzenhof – Jahresgruppen für Jungen und Mädchen

Jahresgruppen für Jungen und Mädchen

Der Lernort Kunzenhof e. V., Littenweilerstraße 25A in Littenweiler, bietet nach den Sommerferien Jahreskurse für Mädchen und Jungen an. Die Freizeitgruppe für Mädchen von 10 bis 14 Jahren beginnt am 27. September und findet einmal monatlich samstags statt. Von 9:00 bis 12:00 Uhr können die Teilnehmerinnen die Tiere versorgen, am Hof arbeiten, Wolle verarbeiten, kochen, etc.

Die Freizeitgruppe für Jungen ab 10 Jahren beginnt am 20. September und findet einmal monatlich am Samstag von 9:00 bis 12:00 Uhr statt. Die Jungs dürfen die Tiere versorgen, am Hof arbeiten, Brennholz machen, Mauern bauen und vieles mehr.

Die Jahresgebühr beträgt für jeden Kurs 190,- Euro. Nähere Infos auf www.kunzenhof.de und bei Gabriele Plappert, Telefon: 0761 / 6327 oder per E-Mail an post@kunzenhof.de.

Quelle: Dreisamtäler
Veröffentlicht unter Dreisamtäler, Kunzenhof, Lernort Kunzenhof e. V. | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar